Werte-Galaxie

Ziel dieser Übung:

Mit dieser Übung kreierst du deine eigene Werte-Galaxie. Jeder Wert ist ein Stern, der mal größer, kleiner, leuchtstärker, entfernter oder näher deinem Zentrum oder einem anderen Wert oder Menschen ist. 

Mit dieser Übung findest du deine für dich derzeit wesentlichsten Werte bis hin zum aktuell wichtigsten Wert. Du reflektierst, wie dieser in deinem Alltag gelebt und lebendig gemacht wird. Du entdeckst neue Ideen, wie du diesen Wert in deinem Leben besser integrieren kannst. 

Du brauchst:

1 Wertekarten-Set, Anleitung, Stift und Papier, 30 min Zeit

Einsatzmöglichkeit: 

Du kannst ganz allgemein zu deinen Werten im Leben arbeiten, oder ein aktuelles, spezifisches Projekt in den Fokus nehmen. Du entscheidest. 

Wertvoller Schritt 1: Fragestellung festlegen

Mögliche Fragestellungen: 

  • War ist mir in meinem Leben wichtig?
  • Was ist mir in meiner Arbeit wichtig? 
  • Was ist mir im Privatleben wichtig?
  • Was ist mir in der Zusammenarbeit im Projekt xy wichtig?

Wertvoller Schritt 2: Prioritäten finden 

Schreib deine Fragestellung auf die Vorlage! Nun nimm das Wertekartenset und sortiere die Karten, in dem du eine nach der anderen auf der Werte-Galaxie ablegst (ca. 10 Minuten)

  • Was ist mir enorm wichtig? (Stufe 1)
  • Was ist mir wichtig? (Stufe 2) 
  • Was ist nicht unwichtig, aber derzeit weniger relevant für mich? (Stufe 3)

Tipp: Am besten nicht zu viel nachdenken, sondern intuitiv entscheiden. Um besser zu spüren, was einem wichtig ist, hilft es manchen, die Hand aufs Herz zu legen.

Zum Schluss sollen im obersten Feld (Stufe 1) nur noch 7 Wertekarten liegen. Sortiere solange, bis dies der Fall ist. Mit diesen 7 Karten arbeitest du weiter. Keine Sorge: die anderen 44 Werte gehen nicht verloren – sie sind einfach derzeit bzw. in Hinblick auf diese Fragestellung nicht so wichtig. Leg sie zurück in die Schachtel. 

Wertvoller Schritt 3: Werte-Galaxie kreieren

Schreib deinen Namen auf das Blatt Papier und lege es in die Mitte, um rund herum deine 7 priorisieren Wertekarten anzuordnen. Es entsteht deine Werte-Galaxie. Gern kannst du diese in einem Zwischenschritt fotografieren. 

Wertvoller Schritt 4: Fokus finden

Reduziere die 7 Wertekarten auf die wichtigsten 3 Werte. Wiederum: Keine Sorge – wenn du die 4 Wertekarten zurück in die Schachtel gibst, bleiben sie dir erhalten, sind aber einfach aktuell nicht die wichtigsten. Vielleicht magst du auch hier ein Foto machen.

Wertvoller Schritt 5: Essenz destillieren

Überraschung – ja, nun finde deinen derzeit allerwichtigsten Wert. 

Optional: Wertvoller Schritt 6: Geste zeigen

Finde eine für dich passende Körpergeste zu deinem Wert. Diese kannst du dir merken und wenn du es brauchst, diese in deinen Alltag einbauen. 

  • Wie viel Platz findet dieser Wert in Bezug auf meine Fragestellung? (Skala)
  • Wie viel Platz findet dieser Wert in Bezug auf meinem Leben? (Skala)
  • Der Wert bedeutet für mich…
  • In diesen Situationen finde ich diesen Wert in meinem Alltag wieder?

Mein Fazit:

Was möchte ich morgen/nächste Woche anders machen?

Zur weiteren Vertiefung:

Werte-Barometer

Visuelle Wertearbeit